HI, ICH BIN Lina!

Ursprünglich komme ich aus der Region Main-Franken. Mein bisheriger Weg führte mich über Würzburg, Peking, Shanghai, Konstanz und aktuell pendle ich zwischen Stuttgart und meiner Herzstadt München.

Begeistern kann ich mich für ziemlich viele Themen - allen voran Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität, Coaching und alles, was damit zusammenhängt. Ansonsten findet man mich mit hoher Trefferquote auf der Yogamatte, im Spinningraum, im Café oder in der Küche beim Ausprobieren von neuen Rezepten.

Ich liebe gutes Essen, Bücher, echte Gespräche - und Tango Argentino. 

HI, ICH BIN LINA

Ursprünglich komme ich aus der Region Main-Franken. Mein bisheriger Weg führte mich über Würzburg, Peking, Shanghai, Konstanz und aktuell pendle ich zwischen Stuttgart und meiner Herzstadt München.

Begeistern kann ich mich für ziemlich viele Themen - allen voran Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität, Coaching und alles, was damit zusammenhängt. Ansonsten findet man mich mit hoher Trefferquote auf der Yogamatte, im Spinningraum, im Café oder in der Küche beim Ausprobieren von neuen Rezepten.

Ich liebe gutes Essen, Bücher, echte Gespräche - und Tango Argentino. 

MEINE Geschichte

MEINE

Geschichte

Aus meiner eigenen Geschichte weiß ich, wie es ist, in einem Job festzustecken, der unglücklich macht, einen nicht erfüllt und alle Energie absaugt. Ich kenne die Selbstzweifel, die entstehen, wenn regelmäßig Aufgaben zu bewältigen sind, die nicht im geringsten den eigenen Stärken, Talenten und Fähigkeiten entsprechen. Ich kenne die Glaubenssätze und Limitierungen, die daraus entstehen und sich immer stärker zementieren, Schicht für Schicht, wie ein Kokon. Ich kenne die Angst, den Stress und den Druck, die in einem Umfeld entstehen, in welchem man den ganzen Tag über eine Maske trägt. Ich weiß, wie es ist, wenn die Leichtigkeit und die Lebensfreude verlorengehen, weil einfach keine Energie mehr für die Dinge übrig ist, die einem eigentlich so wichtig sind. Wenn sich körperliche Symptome zeigen, weil gesunde Ernährung und Sport hintenangestellt werden, weil die Kraft fehlt, sich damit auch noch auseinanderzusetzen.

Der Wendepunkt

Irgendwann war ich an einem Punkt, an dem ich wusste: Wenn ich da raus möchte, brauche ich Unterstützung. Durch meine Heilpraktikerin kam ich in Berührung mit verschiedenen Themen der Persönlichkeitsentwicklung, sie stupste mich ganz sanft in Richtung Liebe zu mir selbst. Langsam, aber stetig fing ich an, Schicht für Schicht des Kokons aufzudröseln, abzulegen und wieder zu mir selbst vorzudringen. Ich habe erkannt, dass ich vollkommen okay bin, so wie ich bin (Spoiler: Du bist es auch!). Dass es einen Grund hat, warum ich so bin wie ich bin - und dass genau darin mein größtes Geschenk für die Welt liegt. Ich konnte limitierende und schädliche Glaubenssätze und Muster erkennen und auflösen. Ich fing an, bewusst und aktiv die Verantwortung für mein Leben, meine Realität und mein Glück zu übernehmen. Ich habe gelernt, wie ich Emotionen, von denen ich dachte, ich könne sie nicht ertragen, aushalten und transformieren kann. Und ich habe vor allem gelernt, wie ich meine Gedanken so nutzen kann, dass sie mich stärken und mich dabei unterstützen, die Realität zu kreieren, die ich möchte. 

Das Geheimnis

Alle meine Facetten anzunehmen, die Liebe zu mir selbst wiederzuentdecken und meine Einzigartigkeit zu erkennen war der absolute Gamechanger für mich. Es ist nach wie vor die Basis dafür, Überzeugungen, Blockaden und Muster, die mir nicht mehr dienen, annehmen und transformieren zu können. Das ist ein lebenslanger Prozess und das ist gut so, auch wenn es manchmal anstrengend ist. Aber es lohnt sich so sehr und ich bin so froh, diesen Weg gefunden zu haben – oder er mich, je nachdem.

Die Transformation

Der Weg zu der Person, die ich heute bin, war nicht immer einfach für mich. Aber um keinen Preis der Welt würde ich eine Station missen wollen. Unterwegs durfte ich so viel Altes loslassen und Seiten an mir entdecken, die ich noch gar nicht kannte. Ich durfte Neues erschaffen und vor allem ganz viel Energie und Lebensfreude wiederfinden. Das Gefühl, das nach außen zu tragen, was und wer ich wirklich bin und genau dafür gesehen und anerkannt zu werden, ist für mich das Kraftvollste, was es gibt. Meine Mission ist es, die Erfahrungen, die ich auf diesem Weg machen durfte, weiterzugeben und andere auf ihrer ganz eigenen Reise zu begleiten und zu unterstützen. Ich beschäftigte mich dafür unter anderem mit EFT (Emotional Freedom Techniques), Byron Katies "The Work" und Systemischem Coaching. Schließlich führte mich die Route zur Mediations- und Coaching-Ausbildung am IMK (Institut für Mediative Kommunikation und Diversity-Kompetenz in der Internationalen Akademie Berlin für innovative Pädagogik, Psychologie und Ökonomie gGmbH).

Die Mission (Possible)

Empathisch, ehrlich, zielstrebig, wissensdurstig, geduldig, Hands-on-Mentalität at its best. Einfühlsam und doch direkt genug, um gezielt die Fragen zu stellen, die meinem Gegenüber den richtigen Impuls geben – das sind einige der Eigenschaften, die mir mein Umfeld als Person und als Coach regelmäßig bescheinigt. Ich freue mich, wenn ich sie einsetzen darf, um auch dich auf dem Weg zu deinen Zielen zu unterstützen!

MEIN Warum

MEIN

Warum

Schon recht früh nach dem Studium wusste ich: "Da muss noch mehr sein." Was dieses "noch mehr" sein sollte, war mir jedoch nicht so ganz klar. Ich habe mich also hingesetzt (bzw. war ich spazieren - oft und lange) und habe mich gefragt "Warum bin ich eigentlich hier?" Es schwirrten ziemlich viele Bilder durch meinen Kopf - psychologische Beratung, Ernährungsberatung, Yoga, Heilpraktikerin, schon auch irgendwie Business-Lady, aber anders, Café-Besitzerin und noch so einiges mehr. Was alle Ideen gemeinsam hatten, war, im Kern mit Menschen in Kontakt zu kommen und sie zu berühren.

 

Also fragte ich mich "Warum genau das?" und die Antwort war:
"Wenn ich diese Erde irgendwann verlasse, möchte ich einen nachhaltigen Fußabdruck hinterlassen haben. Und was gibt es Nachhaltigeres, als im Zentrum der Menschen selbst einen Unterschied zu machen?"


Also ging ich los. Machte eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin - das war es noch nicht ganz. Bin auf eine Heilpraktikerschule gegangen - das war es auch noch nicht ganz (aber nah dran, vielleicht kommt es noch). Habe nebenbei verschiedene andere Dinge ausprobiert und dann meine Coaching-Ausbildung gemacht. Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich habe alles aufgesogen und mich gefühlt wie ein Fisch im Wasser - DAS war es. Als ich mit ThetaHealing begann, ging es mir ebenso - DAS war es also auch.

Die Kombination aus beidem fühlt sich für mich an wie zuhause. Und auf einmal besteht gar kein Zweifel mehr über das "noch mehr". Ich glaube, dass wir diese Welt verändern können, wenn wir uns trauen, für das loszugehen, was wir uns tatsächlich von diesem Leben wünschen. Wenn wir erkennen, wie großartig, einzigartig, machtvoll und schöpferisch wir sind. Und wenn wir damit das erschaffen, was wir wirklich möchten.

DU MÖCHTEST MICH  kennenlernen?

Ich dich auch! Vereinbare hier dein unverbindliches Kennenlerngespräch, ich freue mich auf dich! 

DU MÖCHTEST MICH KENNENLERNEN?

Ich dich auch!

Vereinbare hier dein unverbindliches Kennenlerngespräch, ich freue mich auf dich!